Wichtig: Allgemeine Hinweise zur Montage und Verwendung besonders großer Ritzel siehe unten!


 

 

 

 

 

 

 

 

Enduro. Cross Country. Racing is your life?

Und das am liebsten mit nur einem Kettenblatt vorne?

 

Bisher mussten dazu Kompromisse gemacht werden: Entweder Investition in eine komplette neue Antriebsgruppe – SRAM XX1 oder die neue XTR-9000. Nicht ganz billig. Oder man gab sich mit der unzureichenden Bandbreite der bisherigen Zehnfachkassetten zufrieden, die nur bis 36 Zähne reichen. Oder man montierte ein einzelnes 40er oder 42er Ritzel hinter die vorhandene Kassette, musste dafür aber ein 15er oder 17er Ritzel weg lassen, was eine extrem unharmonische Abstufung mit riesigen Gangsprüngen zur Folge hatte.

 

Hier kommt die Lösung: Die superleichte Zehnfach-Kassette 4111 von Trickstuff.

  • Mit harmonischen Gangsprüngen (maximal 20%)
  • Mit extrem niedrigem Gewicht: 259 Gramm inklusive Lockring
  • Mit hervorragendem Schaltverhalten
  • Mit niedrigem Verschleiß
    Ritzel 1 bis 7: Gehärteter Stahl, auf Carbonträger montiert
    Ritzel 8 bis 10: Chemisch-Nickel beschichtetes 7075er Aluminium

 

XTR-985 Schaltwerk mit mittlerem Käfig:
Auch auf dem 41er Ritzel reitet die Schaltrolle nicht auf!

 

 

Abstufung: 41-36-32-28-24-21-18-15-13-11

 Daraus errechnen sich die folgenden, sehr harmonischen Gangsprünge:

 

 

Preis: 269,- Euro

 

Hier Anleitung zur 4111-Kassette lesen.

 

Kassette 4111 hier kaufen.

 

Technische Fragen? klaus@trickstuff.de!

 

 

 

Versägeblatt

Einzel-Ritzel mit 41 Zähnen


             

   VERSÄGEBLATT

 

 

 

 

Einzel-Ritzel mit 41 Zähnen

 

 

Steil bergauf? Nur ein oder zwei Kettenblätter? Schmerzende Knie?
27,5- oder 29-Zoll-Laufräder? Keine Lust auf neue, teure Elffach-Schaltung?

 

Wer mit einer dieser Situationen konfrontiert ist, oder gar mit mehreren gleichzeitig, freut sich über das neueste Produkt von Trickstuff: Das große Einzelritzel mit 41 Zähnen –
das VERSÄGEBLATT.

 

 

Basis für die Montage des VERSÄGEBLATTs  ist eine herkömmliche Zehnfach-Kassette von Shimano oder SRAM mit 11 bis 36 Zähnen. Um Platz für das 41er zu schaffen, gibt es zwei Möglichkeiten:

 

  1. Man entfernt das 17er Ritzel und montiert das VERSÄGEBLATT. Nachteil: Es ergibt sich ein großer Gangsprung von 15 auf 19. Kann man machen, schaltet auch ganz ordentlich, ist aber unharmonisch.

     

  2. Man entfernt das 15er und das 17er, ersetzt diese beiden durch das von Trickstuff mitgelieferte 16er und das große VERSÄGEBLATT.
    Damit ergibt sich folgende, einigermaßen harmonische Abstufung:

 

 

ACHTUNG: Shimano-Kassetten der Baureihen Deore und SLX haben im Bereich der kleinen Ritzel vernietete Einzelritzel. Um das 15er und das 17er Ritzel entfernen zu können, müssen diese drei Nieten aufgebohrt und mit einem Durchschlag oder Nagel herausgetrieben werden. Obwohl dies eine einfache Prozedur ist, empfiehlt es sich, sie von einer erfahrenen, professionellen Werkstatt ausführen zu lassen.

 

Warum 41 Zähne?

 

  • 41 Zähne packt ein übliches Zehnfachschaltwerk gerade noch. Es ist ein Zahn mehr als die üblichen 40. Und es ist der eine, entscheidende Zahn weniger, so dass die Schaltung bei weiterhin guter Schaltqualität nicht aufreitet.
  • Die ungerade Zähnezahl sorgt theoretisch für einen gleichmäßigeren Verschleiß der Zähne.

 

Und sonst?

 

  • Hochfestes, harteloxiertes 7075er Aluminium: geringer Verschleiß
  • Laserbeschriftet
  • Inklusive 16er Ritzel und Spacer
  • Niedriges Gewicht: 72 Gramm
  • Preiswert: 79 Euro

 

 

Hier Anleitung zum Versägeblatt lesen.

 

Versägeblatt hier kaufen.

 

Technische Fragen? klaus@trickstuff.de!

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Allgemeine Hinweise zur Montage und Verwendung

besonders großer Ritzel:

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.10.2015 / Nachtrag aus gegebenem Anlass:

 

Wir weisen darauf hin, dass unsere 4111-Kassette und das Versägeblatt nicht für die Benutzung auf E-Bikes geeignet sind. Bei beiden Komponenten handelt es sich um Leichtbau-Tuningbauteile, die nicht für die teils erheblichen zusätzlichen Kräfte eines Elektroantriebs ausgelegt sind. Bitte beachten Sie diese Einschränkung.

 

Dies ergibt sich auch implizit aus der untenstehenden Produktbeschreibung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9.10.2015 / Nachtrag wegen häufiger Fragen zum Thema Schaltqualität:

 

Aufgrund der steileren Hüllkurve einer 11 bis 41er Kassette oder genauso auch einer 11 bis 36er Kassette mit 40/41/42er Zusatzritzel muss das Schaltwerk per "B-Schraube" ein bisschen nach hinten/unten geschwenkt werden. Dadurch wandert die Schaltrolle im Bereich der schnellen Gänge (kleine Ritzel) relativ weit weg vom Ritzel, was die Schaltqualität in diesen Gängen verschlechtert.

 

Dem kann durch Verwendung der neuesten Schaltwerke von SRAM (alle 10-fach Schaltwerke, deren Schaltrolle nicht konzentrisch zur Käfigschwenkachse angeordnet sind)

 

oder der neuesten 11-fach-Shimano-Schaltwerke der 7000er, 8000er und 9000er Baureihen, bei denen die Schaltrollen ebenfalls nicht konzentrisch zur Käfigschwenkachse angeordnet sind, entgegengewirkt werden. Durch Kombination dieser neuen 11-fach-Shimano-Schaltwerke mit den 10-fach Triggern der Serien SL-M670 (SLX 10-fach), SL-M780 (XT 10-fach), SL-M640 (Zee 10-fach), SL-M820 (Saint 10-fach), SL-M980 (XTR 10-fach) ergeben sich perfekt passende 10-fach-Schaltschritte des Schaltwerkes. 

 

Wichtig sind in jedem Fall hochwertige, leicht laufende Bowdenzüge!

 

Ergebnis: Wunderbar weiche, saubere, ratterfreie Schaltvorgänge.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

30. Januar 2015 / Nachtrag wegen vielfacher Fragen:

 

Kompatibilität mit Schaltwerken?

 

Sowohl die 4111er Kassette als auch das 41er Versägeblatt können mit den üblichen Schaltwerken von Shimano oder SRAM gefahren werden.

 

Einfach-Antrieb: Bei Verwendung nur eines Kettenblattes vorne funktionieren Schaltwerke mit mittellangem Käfig problemlos. Die Verwendung von Schaltwerken mit kurzem Käfig haben wir nicht getestet.

 

Zweifach-Antrieb: Bei Verwendung von zwei Kettenblättern vorne funktionieren Schaltwerke mit mittellangem Käfig im allgemeinen gut, mit ganz langem Käfig auf jeden Fall.

 

Dreifach-Antrieb: Bei Verwendung von drei Kettenblättern vorne muss ein Schaltwerk mit ganz langem Käfig verwendet werden.

 

Nur selten muss eine längere Schaltwerksanschlagschraube verwendet werden. Bei unserer 4111-Kassette gehört diese Schraube zum Lieferumfang, beim Versägeblatt nicht. Falls sie wider Erwarten dennoch nötig sein sollte, kann eine beliebige M4-Schraube passender Länge verwendet werden (erhältlich in jedem Baumarkt, vorzugsweise aus Edelstahl).

 

Achtung: Sehr selten (bisher ein Mal) wurde von einer schlechten Schaltfunktion berichtet, die sich angeblich auch bei Durchführung der obigen Maßnahmen nicht verbessern ließ. Da dieser seltene Fall nicht bei uns im Haus auftrat und die Ursache nicht von uns überprüft werden konnte, können wir nur vermuten, dass dies wohl durch eine ungewöhnliche Ausfallenden- bzw. Schaltaugenkonstellation oder durch eine inkompetente Montage begründet sein muss. Aufgrund dieses einmaligen Vorfalls sehen wir uns leider gezwungen, eine Funktionsgarantie abzulehnen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------